© 2016 by Magdalena Massar. - All rights reserved

Kings Canyon- The Highlight of the Outback

August 6, 2016

 

 

Als wir uns am 5.7.2016 für auf dem Weg zum Kings Canyon machten wussten wir, dass es ein langer Tag werden würde. Denn wir hatten vor eine Wanderung über den Canyon zu machen und danach bis nach Alice Springs zu fahren. (575KM am heutigen Tag)

 

Frühs brauchten wir schon allein eine Stunde zum Canyon. Da ich schon einmal mit Lindy dort war wusste ich wie toll die Wanderung war. Der Kings Canyon war definitiv mein Highlight beim letzen mal, deswegen wollte ich das Haley und Matthew unbedingt dort hinfahren. Und ich hatte recht, beide empfanden den Canyon besser als Uluru und Kata Tjuta.

 

Als wir am Parkplatz ankamen traf mich der Schlag. So viele Leute!!! 

Ich war sehr froh dass Lindy und ich es vor 2 Monaten schon einmal bewandert haben.

 

Der Wanderweg war 5,5 Km lang und dauert 3,5 Stunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SteilenTreppen nach oben

Lindy besteigt den Berg und ich Auch!

Haley und Ich am Emergeny Telefon

 

Ich bestieg den Canyon  heute zum zweiten mal ( 270m hohe Felswände) und der Aufstieg war auch dieses mal nicht leicht. Der erste Teil war der schwierigste. Es ging viele steile Treppen nach oben auf den Canyon. Gott sei Dank hatten wir heute nicht so ein heisses Wetter wie beim letzen Mal. Das Wetter war  optimal zum wandern. Es war nicht zu heiss und es ging ein leichter Wind. 

 

Nach dem steilem Aufstieg wird man mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Man wandert entlang dem oberen Schluchtrand. In ca. der hälfte des Weges führen Holzstufen hinunter zum "Garden of Eden".

 

Steile Stufen runter zum "Garden of Eden"

Man muss diese leider auf der anderen Seite wieder hoch

 

 

Man kann sich gar nicht vorstellen wie Mitten im Canyon ein Wasserloch mit einem üppigen Palmengarten mit 600 Pflanzenarten entstehen kann.

 

Nach dem Garden of Eden wandert man auf die andere Seite vom Canyon wo man die  wunderschöne Sandsteinformation bewundern kann.

 

 

 

Dann geht es auch schon wieder auf den Rückweg.

Wir schafften den kompletten Rundgang  ca. 2 Stunden ohne zu rennen.

 

 

 Matthew und Haley am Kings Canyon

 

 

Als wir unsere Wanderung beendet hatten ging die Fahrt weiter nach Alice Springs.

 

Auf dem Weg nach Alice tankten wir noch einmal in ERLDUNDA. Da gerade Hochsaison in Outback herrschte  riefen wir die Hostels noch von der Tankstelle aus an. (Da wir vorher kein Netz hatten). Zwei von den Unterkünften waren schon ausgebucht. Im YHA Hostel hatten wir Glück.

Wir ergatterten die letzten 3 Betten in einem 6 Bettzimmer.

TIPP: Stellt Sicher Ihr Bucht Euer Hostel vorher!!! 

 

Am Abend erreichten wir das Hostel. Der Hostel Betreiber empfahl uns unser Auto neben der Polizei zu parken. Es käme wohl öfter vor, das Betrunkene Aborigines Fensterscheiben von Autos einschlagen. Als wir zurück zum Hostel liefen kamen uns auch schon einige betrunken Aborigines entgegen. Man muss in Alice keine Angst haben, aber man sollte Vorsichtig sein.

 

 

Noch einen kurzer Einkauf im Supermarkt kochten wir uns ein kleines Mexikanisches Abendbrot.

Wir sprangen in die Dusche und  wuschen unsere Klamotten. Wir  luden alle unsere Elektronischen Geräte auf. All den Luxus denn man beim Campen einfach nicht hat. Ja es geht auch mal ohne!  Um 12 Uhr fielen Haley, Matthew und ich ins Bett. Ich hatte mir vorgenommen früh aufzusehen um ein meinen Designs zu arbeiten.

Ja die Pflicht ruft!

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Kings Canyon- The Highlight of the Outback

August 6, 2016

1/5
Please reload

Aktuelle Einträge

December 28, 2016

September 7, 2016

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter